Daten werden geladen

suchen & buchen


arnbruck und drachselsried

feste und bräuche.

Arnbrucker Heimatfest

1-2013.JPG Das Arnbrucker Heimatfest gehört zu den traditionellen Veranstaltungen im Zellertal.

Es findet jährlich am 1. Augustwochenende von Donnerstag bis Sonntag statt.
Vor dem offiziellen Beginn am Freitag, ist am Donnerstag ein bunter Heimatfest-Vorabend angesagt, umrahmt mit zahlreichen Musikgruppen gemischt von Oberkrainer bis Schlager sorgen für eine gute Laune und Einstimmung für die folgenden Tage.
Am Freitag beginnt das traditionelle Fest mit einem Standkonzert des Zellertaler Spielmannszugs. Anschließend führt das Festgespann Falter den Einzug ins Festzelt an, gefolgt von zahlreichen Arnbrucker Vereinen. Der Schirmherr des Festes sticht das erste Fass Festbier an.

Das Heimatfest bietet einen abwechslungsreichen Vergnügungspark, kulinarische Schmankerl, gute musikalische Unterhaltung und ein süffiges Festbier.

Auf geht's zum Arnbrucker Heimatfest!


Drachselsrieder Kirchweih

Bild1.jpgDie Drachselsrieder Kirwa – eines der größten altbayerischen Kirchweihfeste - lockt jährlich hunderte Besucher aus Nah und Fern an und findet am Wochenende um den 1. September statt. Traditionell beginnt das Fest am Freitag mit einem Standkonzert am Dorfplatz. Anschließend zieht der Festzug hinter dem prächtig geschmückten Brauereigespann in die Festhalle ein. Dort sticht der Schirmherr des Festes das erste Fass Kirwabier an.

Im Zeichen des Patroziniums St. Ägidius – dem Drachselsrieder Kirchenpatron – steht der Kirchweihsamstag: Die Ortsvereine ziehen  zum Festgottesdienst in die Pfarrkirche ein. Anschließend gehts unter Blasmusikklängen in die Festhalle, wo den ganzen Tag Hochbetrieb herrscht!
Ein weiterer Höhepunkt am Kirchweihsamstag ist der große Standmarkt mit zünftigem Markttreiben von früh bis spät. Oft bieten über 200 Fieranten ihre Waren feil!

Am Festsonntag dann unterhalten junge Nachwuchsmusiker beim Seniorennachmittag. Abends herrscht dann wieder der normale Festbetrieb und am Montag, dem Festausklang, wird nochmals gemeinsam mit den Nachbargemeinden, Behörden, Betrieben und Vereinen zünftig gefeiert.


Kirchei-Kirwa

Bild2.jpgDie „Kirchei- Kirwa“, das Kirchweih- Fest der Liebfrauenkapelle, welche in Arnbruck Ende Juni ihr Patrozinium feiert, ist eng mit Ihrer Erbauung im Jahre 1644 verbunden.

Die Kapelle wird von Einheimischen liebevoll als „Kirchei“, eine bayerische Verniedlichung, welche „kleine Kirche“ bedeutet, bezeichnet und ziehrt, mit einer der längsten Totenbrettergruppen im Bayerischen Wald, seit über 350 Jahren den südöstlichen Ortseingang von Arnbruck.

Die Feierlichkeiten zur „Kirchei-Kirwa“ beginnen bereits am Freitag mit einer großen Lichterprozession (Beginn: 22.00 Uhr) von der Pfarrkirche St. Bartholomäus durch den Ort zur Liebfrauenkapelle. Die Häuser, an denen die Prozession vorbeiführt, sind festlich geschmückt und in den Abendstunden illuminiert. Angeführt wird die Prozession von den Ortsvereinen, die sich mit Fackeln an diesem Umzug beteiligen.

Tagsdarauf beginnt der Festtag mit einem feierlichen Gottesdienst an der Liebfrauenkapelle. Anschließend trifft sich die Dorfgemeinschaft am Standmarkt am Dorfplatz.


Barthlmä-Kirwa & Arnbrucker Dorffest

Bild3.jpgDie Pfarrkirche St. Bartholomäus feiert den Namenstag Ihres Kirchenpatrons, den Hl. Bartholomäus wieder am 25. August 2019.

Die Feierlichkeiten zur „Barthlmä-Kirwa“ beginnen mit einem Kirchenzug der Ortsvereine, angeführt vom Zellertal-Spielmannszug, vom Dorfplatz in Arnbruck. Anschließend wird in der Pfarrkirche St. Bartholomäus ein feierlicher Festgottesdienst zelebriert.
Nach dem Gottesdienst ziehen die Ortsvereine dann wieder zurück zum Dorfplatz, wo bereits zahlreiche Fieranten zum traditionellen Kirchweih- Markt und in geselliger Runde zum Arnbrucker Dorffest laden, welches schon seit vielen Jahren gemeinsam mit der Kirchweih stattfindet.


Oberrieder Kirchweih

Bild4.jpgDie Oberrieder Expositurkirche zum Patrozinium Mariä Namen konnte am 11. September 1954 eingeweiht werden. Daher findet auch jährlich die Oberrieder Kirchweih jeden 2. Sonntag im September statt.

Die Feierlichkeiten an diesem Tag beginnen auch hier mit einem Kirchenzug der Ortsvereine zur Kirche, wo im Anschluss der feierliche Festgottesdienst zelebriert wird. Die Fam. Theo Geiger lädt jährlich in ihrem Gasthaus „Oberried“ zum Mittagsmahl ein.